Neue Technik in alter Fabrik

Pelletierung

Unter Pelletierung versteht man die Verdichtung von Material zu Körnern mithilfe einer Presse. In unserer Fabrik erfolgt dieser Vorgang komplett geschlossen, sodass kein Staub oder Geruch entweichen kann.

Fragmentierung

Beim Brechen wird das Ausgangsmaterial durch Druck- und Reibungskräfte zerkleinert.

Compoundierung

Compounds eignen sich für kritische Anwendungen mit hohen technischen Anforderungen.

Homogenisierung

Homogenisierung / Standardisierung von Rohstoffströmen. Auf technologischer und organisatorischer Ebene bestehen nach wie vor bestimmte Herausforderungen hinsichtlich Produktqualität und -stabilität.

Dosierung

Verschiedene Materialarten können nach Kundenvorgabe dosiert und verarbeitet werden.

Materialmanagement

Lagerung und Umschlag von Materialien nach Kundenvorgabe mithilfe verfügbarer Techniken.

Schrotung

Aufbrechen von Rohstoffströmen zu kleinen Fragmenten.

Transport

Logistik und Transport von und zu Standorten in Europa.

Aktuelle News

Einde Afval Status MCE-DE

Einde Afval Status MCE-DE

De inspecteurs uit Nederland en Duitsland hebben dit aan MCE digitaal bevestigd en delen met deze onderzoeksverklaring mede dat MCE geen afval maar een product produceert en levert naar Duitsland.

Lees meer
Open Bedrijvendag Emmen

Open Bedrijvendag Emmen

Op zaterdag 2 november jl. hebben diverse bedrijven en instellingen hun deuren weer geopend voor iedereen die een kijkje in de keuken wilde nemen van alle veelsoortige bedrijven en bedrijvigheid die de gemeente Emmen rijk is. Ook de Proeftuin MCE was dit jaar voor het eerst deelnemer en zoals men een eerste indruk maar 1 keer kan maken was onze eerste bezoeker de Wethouder van Economische Zaken Guido Rink die kennis kon maken met ons en onze plannen voor de verdere ontwikkeling van de Proeftuin en de Productielocatie aan de Rondweg te Emmen.

Lees meer

Wo Leidenschaft, Know-how und Talent aufeinandertreffen

MCE-Versuchsanlage

Mit unserer Biomasse-Versuchsanlage in Emmen möchten wir – die Inhaber Louis Wittendorp, Harry Pot und unsere Partner – Ihnen einen Einblick in Bereiche verschaffen, in denen wir uns sowohl mit den Herausforderungen als auch mit den Lösungen befassen. Wir wollen Ihnen neue Erkenntnisse, Know-how und Instrumente zur Verfügung stellen, mit denen Sie Ihre Aktivitäten auf dem Gebiet der Zerkleinerung, Mischung und Pelletierung sowie der Digitalisierung von Logistikprozessen wesentlich nachhaltiger und rentabler als je zuvor gestalten können.
Herausforderungen stacheln uns oft zu Bestleistungen an, was selbstverständlich auch für die derzeitige Situation bei MCE gilt. Durch gezielten und kreativen Aufbau von Partnerschaften können wir im PMCE-Verband einen echten Unterschied machen und vieles voranbringen.
Der erste Schritt in diese Richtung besteht in der Übernahme einer Produktionsstätte von Agrifirm im niederländischen Emmen, die verschiedene Verarbeitungsprozesse mit großen Materialströmen bewältigen kann: ein Standort für Klein- und Großmengen mit einem sezialisierten Forschungslabor, gelegen in direkter Nachbarschaft zum Emmtec-Industriepark und zu verschiedenen Bildungs- und Forschungseinrichtungen.
Um anderen Unternehmern (People & Partner) ebenfalls die Möglichkeit zu bieten, ihre Produkte und Rezepturen bei uns zu testen, wird ein Teil der gesamten Produktionsstätte derzeit zu einer Versuchsanlage umgebaut. Ermöglicht wird diese Entwicklung u.a. durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und die Provinz Drenthe.

 

People

Da MCE leicht zwischen kleinen und großen Produktionsmengen variieren kann, ist es möglich, im kleinen Labormaßstab zu forschen und am selben Standort zugleich Praxistests mit großen Produktmengen und umfangreichen Chargen von beispielsweise über 20 Tonnen durchzuführen. Diese enorme Bandbreite an Forschungsmöglichkeiten macht MCE zu einer einzigartigen Fabrik und zu einer Einrichtung, die ihresgleichen sucht. Die Unabhängigkeit in der Branchenkette und unsere große Lagerkapazität ermöglichen eine zeitnahe kundenspezifische Einrichtung der Infrastruktur. Durch praxisnahe Skalierungsmöglichkeiten ist MCE in der Lage, die Effekte einer Hochskalierung sorgfältig zu untersuchen und die Ergebnisse schnell zu dokumentieren.
Zurzeit liegen MCE bereits zahlreiche Anfragen aus dem Benelux-Raum und Europa vor, was uns dazu motiviert, weiter in den Ausbau unserer technischen Möglichkeiten zu investieren.

Partner

Im Rahmen des gemeinsamen Bestrebens, das grüne Biobased-Cluster in Emmen zu einem vollwertigen Ökosystem zu entwickeln, haben unsere Partner den Mehrwert der MCE-Versuchsanlage bereits erkannt.
Emmen will sich als Vorreiter auf dem Gebiet der grünen Ökonomie behaupten und seine Stärke weiter ausbauen. Unsere Partner aus Wirtschaft, Forschung und Behörden realisieren in der MCE-Versuchsanlage eine fruchtbare Zusammenarbeit an einem dafür perfekt geeigneten Standort. Das Biobased Experience Center fungiert als gemeinsames Begegnungszentrum und stellt gewissermaßen die Visitenkarte dieses internationalen Projekts dar.
Die Initiative zur Entwicklung einer solchen Versuchsanlage erfährt breite Unterstützung in der Region durch die Gemeinde, die Provinz, Wissenseinrichtungen und andere Unternehmen. Auch die für die Beurteilung des Antrags auf Einrichtung der EFRE-Versuchsanlage zuständige Sachverständigenkommission äußerte sich entschieden positiv und verlieh dem Projekt 95 von maximal 100 Punkten.

 

Potenzial

Sowohl niederländische und europäische Experten als auch interessierte Unternehmen, Wissenseinrichtungen und Behördenvertreter haben Bedarf an einem Ort, an dem mehrere Funktionen vereint sind und zahlreiche Verwertungsmöglichkeiten von Biomasse erforscht sowie bestehende und neue technische Verfahren untersucht, getestet und demonstriert werden können. Die Entwicklung einer Versuchsanlage ist daher eine wesentliche Voraussetzung für die Herstellung von Synergien zwischen Unternehmen und Wissenseinrichtungen. Als eine für Partner und interessierte Unternehmen leicht zugängliche und hervorragend ausgestattete physische Testumgebung wird sich die Versuchsanlage insbesondere dadurch auszeichnen, dass sie Innovation, Erprobung, Produktion und Ausbildung zusammenbringt und allen Interessenten die Möglichkeit bietet, bequem auf das gesamte Spektrum zuzugreifen.

Kaffeesatz

Das Coffee-to-Burn-Pellet (Kaffeepellet) ist das derzeit absolut nachhaltigste Pellet. Die innovative Idee entstand aus der Feststellung, dass sehr viel Kaffeesatz als Restmüll entsorgt wird, während er im Prinzip einen wunderbaren Rohstoff für verschiedene Anwendungen wie Energieerzeugung, Materialentwicklung und Unkrautbekämpfung darstellt.

Kakaoschalen

Innovative Technik ermöglicht es Betreibern von Biovergärungsanlagen, den Prozess konstanter zu regulieren und weniger Rückstände im selben Zeitraum übrig zu behalten. Kakaoschalen sind viel mehr als nur eine dekorative Bodenbedeckung im Garten. Besuchen Sie uns und entdecken Sie die vielen günstigen Eigenschaften dieses Restmaterials.

Olivenkerne

Olivenkerne sind sehr geeignet zur Produktion von Pellets für Holzöfen, da sie einen höheren Heizwert als Holz aufweisen. Zurzeit setzen wir dieses Restmaterial zur Biovergärung ein. Noch bessere Ergebnisse liefern verschiedene Vorbehandlungen, wonach das Material in die Rezeptur für die Pellets einfließt.